> Zurück

1.Liga: Volley Muristalden - VBC HOW

Germann Lukas 25.11.2019

HOW 1 kommt in der 1. Liga nicht auf Touren. Am Samstagnachmittag reiste das abermals personalgeschwächte Team zum Ligakonkurrenten „Volley Muristalden“ nach Bern. Auch das Heimteam war personalmässig nicht sehr vielzählig, was eine eher bescheidene Stimmung in der Halle ergab. Von dieser Stimmung liess sich eher das Heimteam anstecken. Es passte nicht vieles zusammen in der Startphase. Viele Eigenfehler, auch am Service, brachten HOW um einen guten Start ins Spiel, in das HOW eigentlich mit Optimismus und Freude hat starten wollen. Nach einem bescheidenen ersten Satz (19:25) fand HOW nach dem 1. Seitenwechsel besseren Zugang zum Spiel und konnte die erfahrenen Gegner auf der anderen Platzhälfte mit kurzen Angriffsbällen immer mal wieder überraschen. So wurde der 2. Satz für den neutralen Zuschauer zu einem Highlight in diesem Spiel, denn die beiden Teams kamen mit der identischen Anzahl Punkte in die entscheidende Phase, wo HOW im Gegensatz zum vergangenen Wochenende diesmal das bessere Ende für sich behaupten konnte und den Satz mit 27:25 gewinnen konnte.

Wie es aber so ist mit einem Team, das in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatte, sollte die mangelnde Konstanz aus HOW-Sicht für einen schlechten, weiteren Verlauf des Spiels sorgen. Im 3. Satz kamen die Oberwalliser erneut nicht auf Betriebstemperatur und schauten mit 15:25 ein. Zwar gelang der Start in den 4. Satz verhältnismässig gut und HOW konnte bis zum Stand von 14:16 recht gut mithalten, doch obwohl Volley Muristalden verletzungsbedingt einen Wechsel vornehmen musste, liess HOW im Anschluss das Heimteam davonziehen und verpasste es schlussendlich sogar deutlich, wenigstens einen Entscheidungssatz zu erzwingen. 19 Punkte standen am Ende des Satzes auf dem HOW-Konto, das damit das Spiel mit 1:3 verliert.

Weil der direkte Tabellenkonkurrent Volley Muri Bern seinerseits den VBC Thun, in der Tabelle ebenfalls auf den hinteren Plätzen geschlagen hat, ist HOW nach einem Drittel der Saison an das Tabellenende gerutscht und wird vor allem in den Begegnungen gegen diese beiden Teams punkten müssen.

HOW 1 Berichterstattung durch Lukas Germann