, Heinen Rafael

2.Liga: Doppelrunde

Zwei Spiele, drei Punkte

Innert neun Tagen traf HOW2 zuerst am Freitag, 10. Januar auf den VBC Siders. Im ersten Spiel in Brig gegen die Mittelwalliser, musste sich HOW2 mit 3:2 geschlagen geben, nachdem man mit 2:0 in Führung lag. Ähnlich präsentierte sich das Geschehen dann auch in Siders. In einer dunklen Halle, startete HOW2 zuerst fulminant und lag bald einmal mit 19:12in Führung. Allerdings brach die Mannschaft von Mario Schmocker nach einem Wechsel völlig ein. Siders ka näher und näher und trotzdem sicherten sich die Oberwalliser beim Stand von 24:23 zu einem Satzball. Diesen vermochte man nicht zu nutzen und so holte sich schlussendlich Siders den Satz mit 26:24. 
Im zweiten Durchgang war es wiederum eine knappe Angelegenheit. HOW2 war allerdings ein bisschen vom Pech verfolgt. Mehrere Spieler schienen angeschlagen und so zwang man Trainer Schmocker zu Wechseln. Zum Schluss war es dann aber ein Siders-Angreifer, welcher dreimal über die lange Linie angriff und HOW2 mit 25:23 in die Knie zwang.
Was dann folgte war ein klassischer dritter Satz nach en zwei ersten. Siders brachte den Sieg locker ins Trockene und holte sich dank einem 25:19 drei Punkte. Trotzdem war das Resultat schlussendlich klarer, als eigentlich der Spielverlauf.
 
Am vergangenen Sonntag dann war Derborence zu Gast in der BFO Halle Adler in Brig. Derborence liegt abgeschlagen mit Fully A zusammen am Tabellenende. HOW2 musste deshalb nie die bestmögliche Mannschaft auf das Feld stellen. Mit dem Ziel sämtlichen Spielern Einsatzzeit zu geben, startete man in die Partie. Relativ einfach gewann HOW2 den ersten Satz mit 25:17.
Das Spiel war nicht auf höchstem Niveau geführt. Trotzdem liess HOW2 nichts anbrennen und sicherte sich ebenfalls die Sätze zwei und drei. Zudem kamen bis zum Schluss auch alle Spieler zum Einsatz. Damit sind drei weitere Punkte im Trockenen und das Team bereit für die Doppelrunde am kommenden Wochenende. Am Samstag geht es in der Meisterschaft weiter gegen Fully B in Fully. Und bereits am Sonntag reist man wieder ins Unterwallis nach Charat für den Cup-Viertelfinal.